Rinderhüfte unter der Maronen-Kräuterkruste auf Kürbisgemüse

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Hokkaido-Kürbis fein raspeln.
  3. Paprika in feine Streifen schneiden, Fenchel und eine rote Zwiebel in Streifen schneiden, Butter in eine Pfane geben.
  4. Das Gemüse darin kurz andünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen, mit Estragon und Pfefferbeeren und Salz abschmecken  und in die Auflaufform geben
  5. Die Zutaten für die Kruste bis zu den Nüssen in einer Küchenmaschine oder von Hand grob hacken bzw. die Nüsse im Mörser grob zerstoßen.
  6. Kräuter fein schneiden und mit der Orangenschale, 1 verquirlten Ei und 1 Eiweiß unterheben und mit Salz abschmecken.
  7. Senf mit 1 übrigem Eigelb verquirlen.
  8. Rinderhüftsteaks, Lachs oder Feto mit Pfeffer bestreuen.
  9. Öl in der Pfanne erhitzen und die Steaks, Lachs oder Feto auf jeder Seite 1 Minute anbraten und auf dem Kürbisgemüse anrichten. Mit einem Pinsel das Senfgemisch darüber verteilen und die Maronenmaesse daruf geben und leicht andrücken.
  10. 10 bis 15 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene garen. Die Fleischtemperatur sollte bei 60 bis 65 Grad liegen.
  11. Auf Tellern anrichten und mit Estragon-Blättchen und rotem Pfeffer bestreut servieren.

 

Die Wirkungen der verwendeten Lebensmittel aus der Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM:

Kürbis verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, neutralisiert Säureüberschuss, fördert die Diurese, lindert bronchiale Verschleimung und stärkt die Abwehrkräfte. Paprika fördert die Fließeigenschaften des Blutes und die Magensaftproduktion, lindert Muskel- und Gelenkschmerzen, verflüssigt Schleim und stärkt die Abwehrkräfte. Fenchel harmonisiert das Magen-Darm-System, stärkt die Lunge, indem er Schleim löst und wärmt die Nierenregion. Kastanien stärken das Magen-Darm-System, verbessern die Fließeigenschaften des Blutes und vertreiben Kälte, stärken die Nieren und beruhigen den Geist. Haselnüsse stärken die Muskulatur und die Gefäße und beruhigen den Geist. Lachs fördert die Zellregeneration und stärkt bei Erschöpfungszuständen. Rindfleisch ist blutbildend, stärkt die Nieren-Substanz und stärkt Sehnen, Muskeln und Knochen und lindert Schmerzen im unteren Rückenbereich. Tofu verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, kühlt Hitze im Magen, befeuchtet die Lunge und fördert ihre Entgiftung.

Für alle Konstitutionstypen* geeignet, denn jeder is(s)t anders!

Zutaten für 6 Portionen:

Kürbisgemüse:

  • 400 g Hokkaido-Kürbis,
  • 2 orangene Paprika,
  • 1 Fenchel,
  • 1 rote Zwiebel,
  • 1 EL Butter,
  • 200 ml Gemüsefond
  • Estragonblätter und rote Pfefferbeeren grob zerstossen
  • Bunten Pfefer aus der Mühle
  • Pro Person 125 g Rinderhüftsteaks aus der schmalen Hüfte 3 cm dick geschnitten, Lachsfilet oder Feto
  • 2 EL Rapsöl

 

Für die Kruste:

  • 200 g geschälte, gegarte Maronen,
  • 2 Scheiben Dinkelvollkorntoast,
  • 20 g Pistazienkerne,
  • 40 g Haselnüsse,
  • 5 g glatte Petersilie,
  • 5 g Estragon,
  • ½ TL fein abgeriebene Schale von 1 Orange,
  • 2 Eier Größe M,
  • 1 TL Salz,
  • 1 EL Dijon-Senf mit Honig.

Nährwertangaben

481 kcal, 21,4 g Fett, 25,4 g Kohlenhydrate, 46,2 g Eiweiß, 7,71 g Ballaststoffe (26 %)

Prozentuale Deckung der täglich empfohlenen Zufuhr

Vitamin D
14%
Vitamin E
50%
Vitamin B1
23%
Vitamin B2
37%
Vitamin Niacin
98%
Biotin
33%
Vitamin B6
37%
Vitamin B12
236%
Pantothensäure
21%
Folat
19%
Vitamin C
82%
Kalium
51%
Magnesium
22%
Eisen
42%
Zink
87%
Jod
3%

Wohlfühl-Tipp

Das Rezept wurde mit OptiDiet plus ausgewertet. Die empfohlene Zufuhr für Vitamine und Mineralstoffe richtet sich nach den Angaben der Lebensmittelinformationsverordnung (VO (EU) Nr. 1169/2011).
Bildquelle und Rezeptautorin: Voigt-Gempp
Related Projects

Start typing and press Enter to search