Kürbis-Gugelhupf mit Früchten

 

Diesen Gugelhupf können Sie warm und kalt genießen. Er  ist schnell gerührt und der Teig kann bereits 2 Tag im Voraus zubereitet werden. Lassen Sie den gebackenen Kuchen dann bis zur Verwendung in der Form. Bewahren Sie ihn kühl auf und nehmen ihn ca. 2 Stunden vor dem Anrichten aus der Kühlung, dann entfaltet sich das Aroma sehr gut. Orangenfans können ihn gerne mit dem Saft einer weiteren Orange tränken.

Für Kinder, denen man immer etwas Obst untermogeln muss, kann dieser Kuchen auch mit Schokoladenkuvertüre bepinselt werden. Auch der hohe Vitamin-D-Gehalt des Kuchens ist gerade in der dunklen Winterzeit, in der der Körper das Vitamin nicht selbst herstellen kann, besonders wertvoll.

Zudem braucht der Kuchen wenig Zucker, weil er durch die Süße der Kaki und getrockneten Aprikosen aromatisch wird, die gleichzeitig reich an Beta-Carotin sind und zusammen mit dem Vitamin C aus den Orangen die Abwehrkräfte stärkt. Weiterhin enthält Lupinenmehl reichlich Eiweiß, das in Getreidemehlen weniger zu finden ist und somit den Insulinspiegel  in moderaten Grenzen hält und zusammen mit dem enthaltenen Zink die Abwehrkräfte ebenfalls unterstützt. Somit ist ein gutes Abwehr-Quartett im Ring, das einfach traumhaft schmeckt und keine Hüftgoldfalle darstellt.

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  2. Eier trennen.
  3. Kürbis- und Kakifleisch, Aprikosen, Saft von ½ Orange, Zucker und Eigelb pürieren.
  4. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  5. Mehle mit Backpulver, Zucker und Gewürz gründlich vermischen.
  6. Mehl mit einem Spatel gründlich mit der Kürbis-Eigelb-Masse vermischen. Abschließend das Eiweiß mit dem Spatel unterheben.
  7. Gugelhupfform fetten. Teig hineingeben und gleichmäßig verteilen. Auf der mittleren Stufe mit Umluft 40 Minuten backen.
  8. Die Teigprobe mit einem Holzstäbchen machen. Wenn keine Teigreste mehr kleben bleiben, ist der Teig durchgebacken.
  9. Den Gugelhupf auf eine große Platte stürzen und mit dem restlichen Orangensaft einpinseln.
  10. Avocado mit Kaki, Zitronensaft, etwas abgeriebener Schale und Zucker pürieren.
  11. Äpfel würfeln, Orangen filetieren, Kiwi in Scheiben schneiden. Maracuja aufschneiden und das Fruchtfleisch in eine Schüssel löffeln und mit einer Gabel verquirlen.
  12. Das Obst um den Kuchen anrichten und die Avocadocreme in einem Schälchen dazu reichen.

 

 

Auswertung nach TCM:

Kürbis verbessert die Fließeigenschaften des Blutes, neutralisiert Säureüberschuss, fördert die Diurese, lindert bronchiale Verschleimung und stärkt die Abwehrkräfte.

Orangen erneuern die Körpersäfte, unterstützen die Leber, stärken die Lungensubstanz, harmonisiert Hitzeerscheinungen und reguliert den Magen.

Orangenschale fördert die Leber-Energie, fördert die Umwandlung von Nässe und Schleim im Bereich des Magen-Darm-Systems. Aprikosen fördern die Blutbildung, wirken regulierend auf Haut und Schleimhäute sowie befeuchtend auf den Bereich der Lunge und stärken die Sehkraft. Avocado stärkt das Magen-Darm-System und die Nieren. Zitrone regt den Magen an, regeneriert die Körpersäfte, unterstützt die Verdauung von fettigen und öligen Speisen, stärkt die Leber-Substanz und die Leber-Energie, stärkt die Lunge. Vanille beruhigt bei Nervosität. Ei verbessert die Fließeigenschaften des Blutes und harmonisiert Trockenheit. Dinkel kräftigt Magen-Darm-System, wirkt befeuchtend bei Trockenheit, stärkt die Nieren- und die Herz-Substanz. Apfel fördert die Fließeigenschaften des Blutes, erneuert die Körperflüssigkeiten, stärkt die Lunge bei trockenem Husten, sowie Herz und Nerven.

Für alle Konstitutionstypen  geeignet!

  

Dieser Kuchen hat sich folgende Icons verdient: Vitamin-D-Elixir, Darmgesund

Zutaten für 12 Portionen:

200 g Kürbisfruchtfleisch z.B. Butternut
100 g getrocknete Früchte Aprikosen
ruchtfleisch einer Kaki (175 g)
2 EL Birkenzucker
Saft einer Orange
5 Eier Größe M
1 Prise Salz

100 g Dinkelvollkornmehl
75 g Lupinenmehl
1 Päckchen. Backpulver
2 Päckchen Bourbon Vanillezucker
1 Messerspitze gemahlene Muskatblüte

1 Avocado
Fruchtfleisch einer Kaki (175 g)
1 unbehandelte Zitrone
1 EL Birkenzucker

2 mittlere Äpfel
2 Orangen
1 Kiwi
1 Maracuja
1 EL Granatapfelkerne

1 EL Butter zum Einfetten der Form

Arbeitsmaterial: 1 Gugelhupf- oder Savarinform mit 20 cm Durchmesser

Nährwertangaben für 2 Scheiben Gugelhupf mit Früchten:

411 kcal, 10,2 g Fett, 61 g Kohlenhydrate, 16,4 g Eiweiß, 11,7 g Ballaststoffe

Prozentuale Deckung der täglich empfohlenen Zufuhr

Vitamin A
9%
Vitamin D
44%
Vitamin E
26%
Vitamin B2
20%
Vitamin Niacin
24%
Biotin
30%
Pantothensäure
23%
Vitamin B6
23%
Folat
19%
Vitamin C
82%
Kalium
50%
Magnesium
23%
Eisen
31%
Zink
24%
Das Rezept wurde mit OptiDiet plus ausgewertet. Die empfohlene Zufuhr für Vitamine und Mineralstoffe richtet sich nach den Angaben der Lebensmittelinformationsverordnung (VO (EU) Nr. 1169/2011).
Bildquelle und Rezeptautorin: Voigt-Gempp
Related Projects

Start typing and press Enter to search